Regionalkonferenzen

12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung

In diesem Jahr coronakonform!
… vom 08. Mai bis Ende September 2021 …
… in Präsenz- und Onlineformaten mit Vorträgen, Workshops und Beteiligungsveranstaltungen …

Das Programm der diesjährigen 12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus und Demokratiestärkung umfasst verschiedene Online- und Präsenzveranstaltungen, die im Gegensatz zu früheren Konferenzen nicht an einem Tag, sondern im Zeitraum von Mai bis September 2021 stattfinden werden.

Wissensvermittlung durch ein vielfältiges Workshopangebot zu aktuellen Themen für zivilgesellschaftlich engagierte wie hauptamtliche Akteure ist Ziel und Auftrag der jährlichen Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung

Ausgehend vom diesjährigen Leitthema „Demokratie in Gefahr?!“ bieten die verschiedenen Vorträge, Workshops und Beteiligungsformate Gelegenheit, miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, vor welche aktuellen Herausforderungen das demokratische Zusammenleben durch Rechtsextremismus gestellt wird und welche Antworten vor Ort darauf gefunden werden können.

Dazu gehört auch die Möglichkeit, Akteure durch gemeinsamen Austausch in Verbindung zu bringen und so zu einer nachhaltigen Netzwerkbildung von „Demokratieverstärkern“ beizutragen.

Die Regionalkonferenz will zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus und alle damit verbundenen Phänomene insbesondere im ländlichen Raum sowie in besonders betroffenen Regionen stärken, Akteur*innen regional vernetzen und die gemeinsame Verantwortung für eine demokratische Kultur vor Ort fördern.

Das Workshopprogramm der 12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus und Demokratieförderung mit detaillierten Beschreibungen zu Inhalten und Referenten können Sie nachfolgend einsehen.

Einen Überblick zu unseren vergangenen 11 Regionalkonferenzen finden Sie in unserem Archiv.