12. Regionalkonferenz

08.05.2021, 09:30 – 17:00 Uhr, Schönberg (Mecklenburg)

Die 12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung macht in diesem Jahr Station in Schönberg (Mecklenburg), in der Palmberg-Halle,
Rudolf-Hartmann-Straße 2A, 23923 Schönberg.
https://regionalkonferenz.wordpress.com/anfahrt/

Vielfältige Workshopangebote auf der Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung zu aktuellen Themen
© Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung 

Das Programm befindet sich aktuell in der Vorbereitung und wir in Kürze hier veröffentlicht. Trotz aller Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie soll die Regionalkonferenz als Präsenzveranstaltung organisiert werden, natürlich mit entsprechendem Hygienekonzept, das dafür erarbeitet wird. Aber auch eine Online-Lösung wird zumindest mitgedacht und geplant.

Workshop-Angebote

Unsere diesjährigen Workshopangebote werden in Kürze hier vorgestellt.

Anmeldung

Die Anmeldung zur 12. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratieförderung wird wieder online über das Buchungssystem des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg erfolgen. Ein entsprechender Link wird in Kürze dazu freigeschaltet.

Datenschutzerklärung des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg: https://kjr-herzogtum-lauenburg.de/datenschutz-anmeldung/

Hinweis des Veranstalters

Die Teilnahme an der Regionalkonferenz ist nur auf Einladung möglich. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Ist ein solcher Ausschluss bereits in der Einladung erfolgt, kann die Veranstaltungsleitung die ausgeschlossenen Personen daran hindern, an der Veranstaltung teilzunehmen. Wollen sie den Veranstaltungsort dennoch betreten, kann die Veranstaltungsleitung mit Hilfe der Polizei die unerwünschten Personen vom Veranstaltungsort entfernen lassen.